Schon wieder? Oder endlich wieder? Je nach Grad der Ansteckung mit dem Motorvirus trifft mindestens das eine zu. Die Wissenden wissen: Motorpsycho live ist ein Erlebnis!

Dass diese Band nach 30 Jahren Dienst immer noch nicht die grössten Hallen füllt, ist ein Mysterium. Von eingängigen Ohrwurmpopsongs mit Hitpotential über Jazz- und Rockimprovisationen bis 30minütigen Spaceprogkrachern sollte für alle etwas dabei sein. Aber vielleicht ist ihre Unkategorisierbarkeit gerade das Hindernis. Ihre unberechenbare Vielseitigkeit garantiert dafür beeindruckendste Konzerte. Was diese Jungs auf der Bühne in Sachen Dynamik, Druck, Leisheit und überbordernden Krach abfackeln, geht auf keine Rentierhaut. Gänsehaut, Haare zu Berge und alle Sinne schwenken die weisse Fahne. Dank dekadenlang gereifter Spiel- und Improvisationsfreude sind sie aufeinander blind eingespielt und nehmen ihre Songs und das Publikum jeden Abend auf unvorhersehbare Klangreisen.

Jeden Abend wird die Setlist nach Lust und Laune auf den Kopf gestellt, weder Wunder noch Problem bei diesem immensen Backkatalog, um das Abenteuer Motorpsycho frisch zu halten. Ihre Studioalben sind meistens straff durchkomponiert und kontrolliert, aber wenn sie auf der Bühne den Überwarpantrieb anwerfen, fegen diese friedlichen drei (oder vier oder fünf, je nach Anzahl Gastmusiker) Norweger alle Möchtegernbösebubenrocker weg. Motorpsycho Alben versus Konzerte, das ist wie Dr Jekyll und Mr Hyde und live muss man sie sich mindestens dreimal im Leben gegeben haben.

LIVE: 8.10.19 Rote Fabrik Zürich

Marc Flury

Website der Band

Das könnte dir auch gefallen

Wie hat dir der Artikel gefallen?
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]