Die Welt wurde 2016 um viele Ikonen ärmer. Die Todesnachrichten überschlugen sich und wirkten langsam unglaubwürdig. Das kann doch nicht wahr sein: George Michael? Oder waren wieder Hacker am Werk? Nein, leider hatte bei vielen Ausnahmekünstlern die letzte Stunde geschlagen. Was für ein bitter End.

Wir hoffen und wünschen uns, dass das neue Jahr mehr Gnade zeigt. Und das soll sich nicht nur auf die Kultur beziehen sondern auch auf das Weltgeschehen. Da der Wunsch nach Frieden abgedroschen klingt, übergeben wir das Wort und Bild George Michael und allen anderen, die uns mit ihrem Talent geprägt haben und dank youtube weiterleben. Sofern sie von ihren Verwertungsgesellschaften nicht zu Tode gelöscht werden:

Website von George M.

Das könnte dich auch interessieren

Wie hat dir der Artikel gefallen?
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]