Brian Eno ist Paradiesvogel, Legende, Unikum. Ein weltbekannter Produzent für die grössten Namen und Solokünstler in den Nischen der experimentellen Ambientmusik. Und das alles, als selbsterklärter „Nichtmusiker“.

Brian Eno war Gründungsmitglied von Roxy Music und veredelte deren Musik mit schimmernden Texturen. Und mit David Bowie schuf er wohl die besten Alben, als sich beide vom deutschen Krautrock zu Bowies „Berlin Trilogie“ inspirieren liessen. Dank seiner Mitwirkung gilt „Remain In Light“ als Höhepunkt in der Discographie der Talking Heads. Schliesslich mit deren Kopf David Byrne erschuf er das vielbeachtete „My Life in the Bush of Ghosts“. Ab den 1980ern hatte er zum Beispiel von Devo, Coldplay bis U2 überall seine Finger drin. Wer sich folglich vom Popkorsett lösen oder sich zumindest einen künstlerischen Anspruch verpassen wollte, klopfte nämlich an seine Tür. Nebenbei machte Eno ausserdem noch unzählige Soloalben. Die Ersten davon waren deshalb als Artrock anzusehen. Immer mehr wandte er sich modal minimalistischen Experimenten im Ambient zu. Man darf sagen, er hat dieses Genre erfunden.

Was stört Eno an der Rockmusik am meisten?

Correct! Wrong!

In einem Interview 1992 sagte Eno, in unheimlich vielen Songs heisse es: 'Girl, I want to feel your body!' Er möchte auch den Körper von jemanden anderen fühlen. Aber keine Songs darüber schreiben.

Welches Zitat stammt von Eno?

Correct! Wrong!

Unter was leidet Eno?

Correct! Wrong!

Welche Erkennungsmelodie hat Eno komponiert?

Correct! Wrong!

Was findet Eno an der Krise der Musikindustrie toll?

Correct! Wrong!

Eno ist der Meinung, wenn Musiker zu viel Zeit im Studio ohne eine zündende Idee verbringen, tendieren sie dazu, Mittelmässiges aufzuplustern und Lieder vollzustopfen wie einen Truthahn.

Was trinkt Eno, wenn ihm nichts mehr einfällt?

Correct! Wrong!

Das wirke bei ihm Wunder.

Wie gut kennest du Brian Eno?
Du scheinst Brian Eno nicht zu kennen!
Nicht schlecht!
Kann sich sehen lassen!
Gratuliere! Entweder kannst du gut raten oder kennst Brian Eno wirklich gut!

Share your Results:

Hier gibt es die Sendung School of Rock mit Roxy Music. Höre eine Schatzkiste voller faszinierend süffisanter Musik an. Dank ihrer Konsequenz und Meisterhaftigkeit und ihrem britischem Schalk kamen sie niemals prätentiös daher.

Jeder Beitrag, den wir von euch Lesern erhalten, fliesst direkt in die Finanzierung unseres Musik-Journalismus. Diese Unterstützung ermöglicht es uns, weiterzumachen. Supportet Piratenradio.ch – das dauert nur eine Minute. Vielen Dank.
–> Hier geht’s zu unseren Zahlungsmöglichkeiten

Das könnte dich auch interessieren: David Bowie

Website des Künstlers

Wie hat dir der Artikel gefallen?
[Gesamt:10    Durchschnitt: 4.4/5]