Eines der düstersten und allerbesten David Bowie Alben. Getragen wird es von der klagenden, psychotischen, verwundbaren und verstörenden Seite seiner Stimme.

Denn die Stimme von David Bowie ächzt sich durch existenzialistische Texte trunken von Religion, Betrug, Macht, Zweifel, Geld und Sex und verlangt eine dementsprechend starke, sich aber unterordnende Musik.

Nach der Veröffentlichung offenbarte sich der Grund dieser Düsterheit. Wie er schon zu Lebzeiten all seine Avatare erschuf und sterben liess, inszenierte er mit diesem Meisterwerk auch seinen eigenen grandiosen, würdevollen Abgang.

Marc Flury

Website des Künstlers

Das könnte dir auch gefallen

Jeder Beitrag, den wir von euch Lesern erhalten, fliesst direkt in die Finanzierung unseres Musik-Journalismus. Diese Unterstützung ermöglicht es uns, weiterzumachen. Supportet Piratenradio.ch – das dauert nur eine Minute. Vielen Dank.
–> Hier geht’s zu unseren Zahlungsmöglichkeiten

Wie hat dir der Artikel gefallen?
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]