COURTNEY BARNETT – Tell Me How You Really Feel

Der Zweitling der Australierin Courtney Barnett ist voll von catchy Gitarrenriffs, sich fies im Gehörgang einnistenden Melodien, geradlinigen Rhythmen und unvergleichlich scharfzüngigen Lyrics. Das ganze klingt etwas weniger Charmant als ihr Debut, ist aber insgesamt...

JANELLE MONÁE – Dirty Computer

Fünf Jahre hat Janelle Monáe gebraucht, um ihr drittes Album zu veröffentlichen. In dieser Zeit ist viel passiert. Sowohl im Leben der Amerikanerin als auch im gesellschaftlichen Rahmen. Wie rechnet sich das auf dem...

A PERFECT CIRCLE – Eat The Elephant

Scheinbar wurde es selbst Sänger Maynard James Keenan zu viel, dass sich Tool für ihr neues Album seit geschlagenen zwölf Jahren Zeit lassen. Also hat er sich wieder mit Billy Howerdel zusammengetan und A...

MANIC STREET PREACHERS – Resistance Is Futile

Zumindest musikalisch bewegten sich die Manics auf ihren jüngeren Alben in vergleichsweise ruhigem Fahrwasser. Von den Kritikern meist wohlwollend aufgenommen, goutierten dies die alten Fans nicht immer. Auf ihrem neuen und 13. Album bedienen sich...

PETER KERNEL – The Size Of The Night

Wie gross ist die Nacht? Und wie können wir das messen? Dieser Kernfrage gehen Peter Kernel auf ihrem neusten Werk «The Size Of The Night» nach. Entstanden ist eine Platte, die ihre geistigen Eltern...

JACK WHITE – Boarding House Reach

Müde sei er, ausgelaugt, ausgebrannt und ähnliches ist in den Gazetten als Reaktion auf „Boarding House Reach“ zu vernehmen. Mit Verlaub, aber hier kommt ein entschiedener Widerspruch! Laut Pressetext sei die neue Platte in Abgeschiedenheit...

THE BREEDERS – All Nerve

Die amerikanische Kulttruppe um Kim Deal ist zurück. Und wie! In gleicher Besetzung wie auf ihrem Referenzwerk „Last Splash“ von 1993 zeigen sie den Pixies, wo der Hammer hängt. Im Gegensatz zu Kim Deals...

CRIMER – Leave Me Baby

St. Gallen überall! Während im ausverkauften Bogen F die Band Knöppel ihren Olma-Halle-7-Punk durch das Viadukt röhrte, taufte Crimer sein Debütalbum im Plaza – ebenfalls mit "Sold Out"-Schild vorne dran. Läuft also gerade ziemlich für...

TINGUELY DÄ CHNÄCHT – Calvados

Gälte es spontan drei bekannte Zürcher Rapper aufzuzählen, kämen wohl E.K.R, Skor und Tinguely Dä Chnächt in den Sinn. Letzterer hat mit «Calvados» ein Album herausgegeben, das vor Limmatstadt-Lokalesprit und -Lebenserfahrung nur so sprüht....

TOCOTRONIC – Die Unendlichkeit

Den Trainingsjacken sind Tocotronic schon längst entwachsen. Nun veröffentlichen die Hamburger mit „Die Unendlichkeit“ gar ein autobiographisches Konzeptalbum. Musikalisch facettenreich und lyrisch ungewohnt konkret beginnt dieses mit der Kindheit. Spannt den Bogen über die Adoleszenz...