DIE BESTEN PLATTEN 2017 – TEIL 1

Vorhang auf für unsere besten Platten. Wie hat sich unsere Piraten-Crew entschieden? Statt nur Stimmen zu verteilen, präsentiert jeder bis zu fünf seiner persönlichen Favoriten. Für uns gibt es deshalb nicht DAS ALBUM DES...

NICK CAVE – Murder Ballads

Ein Album, 65 Tote und fast jeder Song ein Kinofilm. Mit «Murder Ballads» katapultierte vor 25 Jahren Nick Cave & The Bad Seeds in die an MTV angeschlossenen Kinderzimmer. Das etablierte den...

DIE BESTEN PLATTEN 2019 – Teil 3

Im dritten Teil unserer besten Platten bejubelt Marc Flury: Iggy Pop - Free Iggy schaltet ein paar Gänge runter...
Cover

JOY DIVISON – Unknown Pleasures

Vor 40 Jahren erschien «Unknown Pleasures» von Joy Division. Es enthält weder Joy noch Pleasures im herkömmlichen Sinn. Doch wer sich durch seine Dunkelheit tastet, wird auf Schönheit und Eleganz stossen. Aber...

THE DOORS – Morrison Hotel

Erst Starrummel, dann mit dem Rücken zur Wand gestellt. The Doors schien es gut zu tun. Wild, wüst und kompromisslos war „Morrison Hotel“ ihr Befreiungsschlag und ihr faszinierendstes Album.

AMY WINEHOUSE – BACK TO BLACK

Vor zehn Jahren erschien das letzte reguläre Album von einer Sängerin, die in den Folgemonaten eine persönliche Abwärtsspirale vollzog. Und schliesslich 2011 viel zu früh 27-jährig verstarb. «Back To Black» markierte jedoch den kreativen...

DIE BESTEN PLATTEN 2018 – Teil 2

Courtney Barnett – Tell Me How You Realy Feel Legen wir also los mit den besten Platten 2018. Persönlich, zynisch, wütend. Hier kotzt sich...

THE BEATLES – Abbey Road

Wer Blues, Pop, Metal, Prog, Folk, Worldmusic und Noiserock hören möchte, packt seine Beatles-Platten aus! Allen voran 'Abbey Road'. Was die Jungs aus Liverpool in nur drei Jahren von...

BECK – Mellow Gold

Als Indie Darling geliebt oder als One-Hit-Wonder abgetan, zeigte er sich bald als exzentrischer und unkategorisierbaren Querdenker. LIVE: 22.06.2022 im Volkshaus

GUNS N‘ ROSES – Appetite for Destruction

Vor 30 Jahren erschien mit Appetite for Destruction ein Monster von einem Album. Es war zugleich eines der letzten ganz grossen und eines der wichtigsten Hardrock Alben überhaupt. Ein irrer, drogen- und alkoholsüchtiger Haufen zelebrierte...