Die Mischung aus Rock, Hip Hop, Folk, Blues, Psychedelia und Country sowie die ironischen und witzigen Texte von Beck machten Mellow Gold einzigartig.

1994 mit Loser als Indie Darling geliebt oder als One-Hit-Wonder abgetan, zeigte sich Beck bald als exzentrischer und unkategorisierbaren Querdenker. Schon vor dem Überseller Mellow Gold machte er in New York von sich reden mit seiner schrabbligen Strassenmusik. Seither verwurstelt er mühelos Hip Hop, Noiserock, Folk und Elektro und hat sich zu einem der wenigen Konsenskünstler/innen gemausert.
Trotz der nicht kommerziellen Haltung von Beck schlug das Album ein wie eine Bombe. Dank der Single Loser erlangte der einst obdachlose Musiker über Nacht die Aufmerksamkeit der Radiosender und stürmte weltweit die Charts.

Ursprünglich sollte das Album Cold Ass Fashion heissen. Die kalifornische Marihuana-Sorte Mellow Gold drückt es schlussendlich am besten aus.
Die Aufnahme des Roboters entstand in einer Garage, wo auch gleich die visuellen Effekte gemacht wurden, damit das Cover apokalyptischer erscheint. Die Skulptur symbolisiert ein Überlebender der Atombombe.

Wie hat dir der Artikel gefallen?
[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]