RUSKO - Songs
publiziert: Donnerstag, 31. Mai 2012 / 00:00 Uhr

Skrillex hätte nicht dermassen viel Erfolg, wenn vorher nicht Producer wie der Engländer Rusko den Dubstep langsam vom Underground an die Oberfläche gebracht hätten.

Und im Gegensatz zur Eindrittelglatze vergisst Rusko die Herkunft des Genres nicht, nämlich den Dub, der im Reggae wurzelt; Tracks wie "Love No More", "Be Free" und "Mek More Green" klingen daher mehr nach Jamaica-, denn nach Electro-Party. Dadurch wie auch durch die teils schlimmen Trance-Ausfälle ist sein zweites Album "Songs" zwar abwechslungsreich, leidet gleichzeitig jedoch auch an dieser etwas undefinierten Vielseitigkeit.

Bewertung: 3 von 6

Wer das mag, mag auch: Skream "Outside The Box", Coki "Urban Ethics", Caspa "Not For The Playlist [EP]"


Aus dem Rockstar Magazine

(piratenradio.ch/RCKSTR)

?
Facebook
SMS
SMS
FKA Twigs
Ghetto-Gospel  Film ab, zum Soundtrack einer Kamerafahrt über mittelenglische Industriebrachen. Und zur frustrierten Orientierungslosigkeit, darin aufzuwachsen. 
Konzert Rock'n'Roll Rampage Blues-Punk  The Jon Spencer Blues Explosion, das ist ein seit 24 Jahren ungebrochener Wahnwitz aus feurigem, ...  
Indie-Rock  Provozieren, provozieren, provozieren. Morrissey ist kein einfacher Mensch und will das auch auf seiner neuen Platte nicht sein. Mit einem ...  
Aphro-Jazz  Liebe, Lust und LSD! Der komische Kauz unter den Paradiesvögeln des Frankopop kleckert ...
Event Eintagsfliege  Mundartfetischisten sabbern schon! Die Headliner Kutti MC und Stahlberger stürmen das Open Ear Festival im St. Gallischen Neckertal. Die Eintagsfliege unter den Openairs ...  

Livestream

Play
PlayerEQ

Now Playing

timer

Playlist

timer

SHOP

 

17431880-2424252117431880-24242521
17431880-2424252117431880-24242521
17431880-2424252117431880-24242521