Vorstadt-Pfützen-Trip-Hop
MASSIVE ATTACK - Ritual Spirit EP
publiziert: Freitag, 18. Mrz 2016 / 11:36 Uhr / aktualisiert: Freitag, 18. Mrz 2016 / 13:43 Uhr

2016 heisst es Massive Attack! Die «Ritual Spirit EP» ist angeblich nur der Anfang des Feuerwerks der Bristol Boys Robert Del Naja und Grant Marshall. Noch im Frühjahr soll uns eine zweite EP beglücken, bevor dann gegen Ende des Jahres die langersehnte LP erscheint. Grosszügig, die Herren!

Der Beginn der Trilogie mit der «Ritual Spirit EP» lässt schon mal Grosses erahnen. Mit Roots Manuva, Azekel, Young Fathers und Tricky konnten gleich vier dicke Fische für Featurings verpflichtet werden. Und alle vier fügen sich perfekt ein in den bösen, dreckigen britischen Vorstadt-Pfützen-Trip-Hop von Massive Attack. In diesen rauen Sound, welcher der Welt kurz vor ihrem Untergang noch ein letztes Liedchen in die Fresse donnern möchte.

Besonders die Rückkehr des Bösesten der Bösen freut: Tricky. Zuletzt 1994 auf dem Album «Protection» zugegen, ist er auf dem Song «Take It There» wieder mit dabei und beweist einmal mehr eindrücklich, dass er der Letzte sein dürfte, dem man seine Kinder übers Wochenende anvertraut. Für was Massive Attack letztlich steht, zeigt das Video zu «Voodoo in my Blood» am besten. Schauspielerin Rosamund Pike schleicht durch eine schmutzige Unterführung, wird von einer gesteuerten Spacekugel erfasst, hypnotisiert und gesteuert. Was im Anschluss mit ihr geschieht, ist schlicht genial. Fortsetzung folgt.

Live: 24. bis 27.8. Zurich Openair

Bewertung 10/10

Philippe Diener

(piratenradio.ch/)

?
Facebook
SMS
SMS
Wolf Alice
Konzerte 90er Indie  «Stadion Rock» in your Face! Dirty Wolf Alice treffen auf snobby Zürich und bringen mal wieder ein wenig Bescheidenheit in die Stadt. Wir empfehlen: Hingehen bevor die Band zu gross ist. mehr lesen  
Chamber-Funk  Wenn das Debütalbum eines angepriesenen Genies floppt, was passiert dann? Laura Mvula ... mehr lesen
Indierock  Nehmen wir es gleich vorweg: «Masterpiece» ist nicht mehr und nicht weniger als eben ... mehr lesen  
Ausserordentliche Popkunst  Indieelektropop bedeutet für nicht wenige eine Schlaftablettenmarke. Doch das Klischee des gefälligen ... mehr lesen  
Unprätentiöser Poprock  Polly Jean Harvey nannte sich einst unpolitisch, weil sie es sich zugestand, zuwenig zu wissen. Nun veröffentlicht sie nach «Let England Shake» ... mehr lesen  

Livestream

Play
PlayerEQ

Now Playing

timer

Playlist

timer

SHOP

 

17431880-2424252117431880-24242521
17431880-2424252117431880-24242521
17431880-2424252117431880-24242521