Disco-Funk
LA ROUX - Trouble in Paradise
publiziert: Donnerstag, 31. Jul 2014 / 00:00 Uhr

Fort von kühler Androgynität zur warmen Lust nach Sex: La Roux hat mit ihren ehemaligen Wegbegleitern gebrochen. Nicht mehr kalte Metallbeats, sondern heisse Discoklänge lautet neu die Devise.

Erfolg ist immer eine Herausforderung. Er kann noch Energie freisetzen, aber auch erdrückend wirken und sogar zerstören. Die britische Popsensation La Roux erlitt letzteres Schicksal. Das eigentliche Duo, bestehend aus Elly Jackson und Ben Langmaid, trennte sich im Verlauf des Hypes um ihr selbstbetiteltes Debütalbum. Der Songwriterin im Team wurde der Trubel um die eigene Person zu viel. Sie litt unter Stimmverlust und Panikattacken. Fünf Jahre ist diese Geschichte nun her. Fünf Jahre, die La Roux vermutlich irgendwo in Malibu am Strand verbracht haben muss.

Mit einem Daiquiri in der Hand und Daft Punks «Random Access Memories» in den Ohren (man vergleiche «Get Lucky» mit dem Stück «Tropical Chancer»). Aus der kühlen Soundpuppe des Rotschopfes hat sich nämlich ein warmer Schmetterling des Sexes entwickelt. Disco dominiert! Noch ein paar Synthieklänge der Human League plus die funkigen Gitarren von David Bowie sowie Sinéad O'Connor et voila: Trouble in Paradise ward geboren. Weg vom Clownmakeup hin zur attraktiven Erwachsenen scheint zudem visuell die Devise der Dame gewesen zu sein.

Trotzdem ist das Album keine Rundumerneuerung oder gar Revolution. Eher eine feine Weiterentwicklung mit zeitgenössischen Ansätzen. Gefallen tut das aber auf jeden Fall. Fette, pumpende Beats, Jacksons eindringliche Stimme sowie viel Sonne sorgen für ein ideales Sommeralbum.

Bewertung: 8/10

Stoph Ruckli

(piratenradio.ch/)

?
Facebook
SMS
SMS
Bob Moses
Updated Downbeat  Ein Punk, ein Tranceonaut und hundert Facetten elektronisch infiltrierter Popmusik: Das wahlnewyorker Duo legt sein Debüt neu auf - und gewährt dabei tiefe Einblicke in seine Schaffensweise. mehr lesen 
Konzerte 90er Indie  «Stadion Rock» in your Face! Dirty Wolf Alice treffen auf snobby Zürich und bringen mal wieder ein ... mehr lesen  
Chamber-Funk  Wenn das Debütalbum eines angepriesenen Genies floppt, was passiert dann? Laura Mvula ... mehr lesen  
Indierock  Nehmen wir es gleich vorweg: «Masterpiece» ist nicht mehr und nicht weniger als eben das, was ... mehr lesen  
Ausserordentliche Popkunst  Indieelektropop bedeutet für nicht wenige eine Schlaftablettenmarke. Doch das Klischee des gefälligen ... mehr lesen  

Livestream

Play
PlayerEQ

Now Playing

timer

Playlist

timer

SHOP

 

17431880-2424252117431880-24242521
17431880-2424252117431880-24242521
17431880-2424252117431880-24242521