Brit-Rock
KASABIAN - 48:13
publiziert: Donnerstag, 26. Jun 2014 / 00:00 Uhr / aktualisiert: Freitag, 19. Sep 2014 / 17:10 Uhr

Ein Album für Fussballfans und Festivalgänger: Das scheinen sich Kasabian wohl bei 48:13 gedacht zu haben. Und ignorieren den roten Faden komplett. Britischer Humor oder Partystimmung? Beides!

Zu Zeiten der Brit-Rock-Welle galten Kasabian zu Recht als eine der grössten und innovativsten Gruppen ihres Segments. Dieser Ruf umweht sie auch heute noch, wenngleich die Vorgängerplatte «Velociraptor!» einen Dämpfer darstellte. Fette Synthesizer, dicke Rocksongs und eine durchgeknallte Grundstimmung sorgen nun in Form des neuen Albums für einen Aufheller. Was sich die Band mit dem Tanzsong «Eez-eh» gedacht hat, bleibt wohl ihr Geheimnis. Das Ergebnis macht auf jeden Fall Spass, wenngleich Tiefe oder Langzeitmotivationen verloren zu gehen drohen.

Generell herrscht in den 48 Minuten und 13 Sekunden Spielzeit sehr viel Versuchslust. Diese wirkt mal episch («Bow»), dann wieder krautig-hippiehaft («S.P.S.», «Glass») oder gar trip-hoppig-krude («Explodes»). Durchs Band fehlt zwar der rote Faden (oder man redet einfach von Abwechslung), aber für grosse Festivalauftritte reicht das vollends. Selten waren sich die Kritiker uneiniger, ob das Werk denn nun gut oder schlecht ist. Zumindest auf der Insel scheint es jedoch zu funktionieren: Dort stürmten Kasabian die Nr.1 der Charts. Auch live bleiben sie an der Spitze! Als Beweis zeigen wir euch das Konzert vom 25. Mai 2014 in Glasgow und heizen euch schon mal für ihren Besuch in der Maag Halle ein.

Bewertung: 7/10

LIVE: 4.11.2014, Maag Halle Zürich, präsentiert von Piratenradio.ch
Tickets kaufen

****JETZT TICKETS GEWINNEN!****
Name und Adresse an win@piratenradio.ch

Stoph Ruckli

(piratenradio.ch/)

?
Facebook
SMS
SMS
Savages
Konzerte Postpunk mit Style & Attitude  Das verflixte zweite Album. Doch wer hat bei den Savages wirklich gezweifelt? Das Debutalbum «Silence Yourself» macht gleich klar, dass hier eine ganz ausserordentliche Band zu Werke geht. «Adore Life» ist nichts weniger als der nächste Schritt auf demselben hohen Niveau.  
Indie-Rock  Gefeiert wurden sie, die Senkrechtstarter Half Moon Run. Und doch stand man nach ...
Konzerte Gitarren-Heulsause  Willkommen daheim! Die Zürcher Indie-Rockband Disco Doom fährt nach einer weiteren ...  
Konzerte Indie-Sause  Der Bogen F mausert sich so langsam zum wichtigsten Treffpunkt für Zürichs Indie-Gefolgschaft. Als nächstes stehen Archives ...  
Konzerte Punk, New Wave  Neues aus der Abteilung «Was? Die leben noch?»: The Stranglers, eine Ikone der britischen Muskgeschichte zwischen Pop und ...  

Livestream

Play
PlayerEQ

Now Playing

timer

Playlist

timer

SHOP

 

17431880-2424252117431880-24242521
17431880-2424252117431880-24242521
17431880-2424252117431880-24242521