Hamburger Motwon
DIE LIGA DER GEWÖHNLICHEN GENTLEMEN - Alle Ampeln auf Gelb!
publiziert: Freitag, 27. Jun 2014 / 00:00 Uhr / aktualisiert: Freitag, 27. Jun 2014 / 10:25 Uhr

Mit ihrer Mischung aus Soul, Mod-Pop und Garagenrock erfinden sich die Hamburger Superpunk-Nachfolger nicht wirklich neu. Was soll's, zumindest ihre mit viel Wortwitz versehenen Texte werden uns kaum je verleiden. So zischen wir denn eine Flasche Astra auf diese 30 Minuten voll heiterer Melancholie. Prost!

Die Tränen ob der Auflösung der Garagensoul-Legenden Superpunk waren noch kaum getrocknet, da wurde Die Liga der gewöhnlichen Gentlemen aus der Taufe gehoben. Carsten Friedrichs und Tim Jürgens samt neuem Gefolge sind mittlerweile schon beim zweiten Album angelangt. Die Liebe zu den Sechzigern ist bei der Liga offensichtlich und das nicht nur musikalisch.

So fragen sie gleich zu Beginn: «Kennst Du Werner Enke?» und sorgen damit dafür, dass der Rezensent sich endlich mal dessen Film «Zur Sache Schätzchen» reinpfeift.
In «Rock-Pop National» lassen sich die Hanseaten über den Musikgeschmack ihrer Mitmenschen aus und versuchen diese auf den richtigen Weg zu führen: «Meine Nachbarn, was ist los mit denen? / Nicht einmal heimlich, die sollten sich schämen! (.) Es gibt doch Motown, Creation oder auch Sun / Es gibt doch Stax, Ata Tak, Flying Nun».
Und natürlich die Liga der gewöhnlichen Gentlemen! 

Wer «Alle Ampeln auf Gelb!» hört braucht sich keineswegs zu schämen. Das ist schlicht eine famose Sommerplatte zu der sich an jeder Freiluftparty prima hopsen lässt. Selbst die weniger tanzfreudigen Herrschaften werden mit dem rührseligen «Begrabt mich bei Planten und Blomen» auf ihre Kosten kommen und (Heimweh-)Hamburger sowieso.

Bewertung: 7/10

LIVE: 1.10.2014, Hafenkneipe Zürich

Kaspar Hunziker

(piratenradio.ch/)

?
Facebook
SMS
SMS
Wolf Alice
Konzerte 90er Indie  «Stadion Rock» in your Face! Dirty Wolf Alice treffen auf snobby Zürich und bringen mal wieder ein wenig Bescheidenheit in die Stadt. Wir empfehlen: Hingehen bevor die Band zu gross ist. mehr lesen  
Chamber-Funk  Wenn das Debütalbum eines angepriesenen Genies floppt, was passiert dann? Laura Mvula ... mehr lesen
Indierock  Nehmen wir es gleich vorweg: «Masterpiece» ist nicht mehr und nicht weniger als eben ... mehr lesen  
Ausserordentliche Popkunst  Indieelektropop bedeutet für nicht wenige eine Schlaftablettenmarke. Doch das Klischee des gefälligen ... mehr lesen  
Unprätentiöser Poprock  Polly Jean Harvey nannte sich einst unpolitisch, weil sie es sich zugestand, zuwenig zu wissen. Nun veröffentlicht sie nach «Let England Shake» ... mehr lesen  

Livestream

Play
PlayerEQ

Now Playing

timer

Playlist

timer

SHOP

 

17431880-2424252117431880-24242521
17431880-2424252117431880-24242521
17431880-2424252117431880-24242521