High-Voltage-Lo-Fi-Trash
DEATH FROM ABOVE 1979 - The Physical World
publiziert: Mittwoch, 3. Sep 2014 / 00:00 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 3. Sep 2014 / 13:14 Uhr

Viel zu früh hatten Jesse Keeler und Sebastien Grainger ihren Discopunk-Doppeldecker Death From Above 1979 auf dem Schrottplatz entsorgt. Das haben die beiden jetzt selbst eingesehen. Hallelujah!

Zwei Piloten, zweiter Start, zweiter Vollterffer: Mit «You're A Man, I'm A Machine» feuerte das Kanacken-Duo Death From Above 1979 anno 2004 einen Mordsböller ab, der so manchen Underground-Club in Schutt und Asche legte. Zwei Jahre und eine kräfteverschleissende Tour später deklarierte sich das Duo als ausgebrannt, ruhe in Frieden DFA 1979!

Es ist nicht so, dass sich Bassist und Synth-Guru Jesse Keeler oder Trommel-Berserker Sebastien Grainger seitdem gelangweilt hätten. Ersterer fungiert als Hälfte von MSTRKRFT, der andere macht Solo-Shizzle. Doch mit den Jahren wuchs so genug Gras über die persönlichen Differenzen, dass sie ihre Hochgeschwindigkeits-Kamikaze nun rezyklieren: Death From Above 1979 fliegen wieder. Und wie!

Die beiden Torontianer (oder wie nennt man die, zum Teufel?!) fackeln keine Sekunde, dreschen die Felle und prügeln die Saiten, ziehen den Ratzfatz-Rock'n'Roll bis zum letzten Takt durch. «The Physical World» ist jene funkensprühende Minimal-Polterpunk-Bombe geworden, die wir uns erhofft haben. Wir und alle anderen, die dachten «What the fuck?!» als rauskam, dass die Black Keys ihre nächste CH-Show im verdammten Hallenstadion spielen.

Bewertung: 8/10

LIVE: 18.10.2014, Mascotte Zürich

Marco Rüegg

(piratenradio.ch/)

?
Facebook
SMS
SMS
Metallica
Trash Metal  «Zurück zu den Wurzeln» ist ein Running Joke im Musikgeschäft. Eine stockende Karriere, kreativer Stillstand oder die wiederentdeckte Lust an der ursprünglichen Freude, jede Band verkündet diesen Schritt mindestens einmal im Karriereverlauf. Was auch immer Metallica zu diesem Album bewogen hat, Freunde ihrer 1980er Alben sollten an «Hardwired... to Self Destruct» ihren Spass haben. mehr lesen 
Psychedelic-Dub-Electro  2013 brachten Jagwar Ma mit «Howlin» das Album des Jahres raus. Drei Jahre später ist ... mehr lesen
Bloodhound-Boogie  Eine solche Band überdauert keine zwei Wochen. Eigentlich. Zumindest nicht nach den Regeln des Marktes. Und trotzdem: The Monsters feiern Jubiläum, 30 years and still counting! ... mehr lesen  
Konzerte Postpunk  Killing Joke, eine der dienstältesten und wichtigsten Postpunk Bands, kommen nach Zürich. Die Band und ... mehr lesen  
Killing Joke
Retroalben  Vor zehn Jahren erschien das letzte reguläre Album von einer Sängerin, die in den Folgemonaten eine persönliche Abwärtsspirale vollzog und ... mehr lesen  

Livestream

Play
PlayerEQ

Now Playing

timer

Playlist

timer

SHOP

 

17431880-2424252117431880-24242521
17431880-2424252117431880-24242521
17431880-2424252117431880-24242521