Party-Pop
BLOC PARTY - Hymns
publiziert: Dienstag, 16. Feb 2016 / 11:19 Uhr

Bloc Party ist eine dieser Bands, bei der unweigerlich die Frage «Die gibt es noch?» auftaucht. Und trotz einiger personeller Wechsel und Auflösungsgerüchten erscheint dann doch wieder eine neue Platte. Nur: für wen? Für was? Und überhaupt: warum?

Bloc Party war eine dieser legendären Bands aus dem Segment der tanzbaren Tanzmusik. Mit den beiden Platten «Silent Alarm» und «A Weekend in the City» haben sie zweifelsohne Meisterwerke der 2000er geschaffen. Was seither von der Truppe kommt, ist nicht mehr wirklich erwähnenswert. Generell fragt man sich: Wieso hält man krampfhaft an den alten Marken fest, wenn da doch nicht mehr viel rauskommt? Warum nicht neu starten, mit frischer Energie ans Werk gehen?

«Hymns» ist auf jeden Fall eine Scheibe, die den Titel nicht verdient. Das sind keine Hymnen, sondern mit einigen wenigen Ausnahmen (bspw. «Living Lux») eher schlaffe Tracks, die andere Künstlerformationen wesentlich besser vertreten. Anstrengend wirkt auch die fehlende Stringenz. Mit Ausnahme vom häufigen Synthieeinsatz klingen gewisse Songs genau gleich oder aber so komplett aus dem Rahmen fallend, dass zwangsläufig die Frage auftaucht, ob die Band einfach keine Ideen mehr hatte.

4/10

Stoph Ruckli

(piratenradio.ch/)

?
Facebook
SMS
SMS
Yann Tiersen
Konzerte Stummfilm-Symphonicore  Nein, Sie lesen recht: Im Züricher Bourgeoise-Tempel darf der nordfranzösische Sonderling sein Geschütz auffahren. Und Kompositionen vertonen, die bisher bloss als Notenblätter erschienen sind - zum ersten Mal, live und eigenhändig. mehr lesen  
Plunderphonic-Pop  Man startet in der Stadt und erlebt einen Road Trip zum Meer, in die Wüste oder aufs Land - und das alles auf Acid. Besser als Robbie Chater ... mehr lesen  
Mundart-Chrüsimüsi  Grüessech, Mani Matter! Wir feiern dich, wiedermal. Zu deinem 80. Geburtstag stehst du sogar zuoberst in der Hitparade. Da du selbst ... mehr lesen  
Updated Downbeat  Ein Punk, ein Tranceonaut und hundert Facetten elektronisch infiltrierter Popmusik: Das wahlnewyorker Duo legt sein Debüt neu ... mehr lesen
Konzerte 90er Indie  «Stadion Rock» in your Face! Dirty Wolf Alice treffen auf snobby Zürich und bringen mal wieder ein ... mehr lesen  

Livestream

Play
PlayerEQ

Now Playing

timer

Playlist

timer

SHOP

 

17431880-2424252117431880-24242521
17431880-2424252117431880-24242521
17431880-2424252117431880-24242521